Medienmitteilungen

  • Heide-Messe lockt am 10. März 2019 in den Naturpark Dübener Heide
    Veröffentlicht am 15.02.2019 um 08.49 Uhr

    Söllichau – Traditionell bildet die Heide-Messe den Start in die neue Ausflugssaison für die Dübener Heide. Nach einer kurzen Pause im letzten Jahr lädt der Verein Dübener Heide e.V. dieses Frühjahr wieder zu einer Heide-Messe ein. Diese findet am Sonntag, den 10. März 2019 erstmalig im Kulturhaus in Söllichau statt. Unter dem Motto „Was die Dübener Heide bietet: Erlebnis, Bildung und Genuss“ werden Naturpark-Partner ihre Angebote für das Jahr 2019 vorstellen. „Wir wollen Anbietern von nachhaltigkeitsbezogenen Zukunftsthemen in den Bereichen Umwelt, Ökologie, Artenschutz, Gesundheit, nachhaltiger Konsum, Energie und Klima sowie regionaler Kultur Raum zur Präsentation und zur Vernetzung bieten“, sagt Vereinsvorsitzender Axel Mitzka.

     

    Das Kulturhaus Söllichau liegt zentral zwischen den Kurstädten Bad Düben und Bad Schmiedeberg. Es bietet mit seinem Umfeld optimale Voraussetzungen, die aktuellen Angebote aus den Partner-Netzwerken „NaturReich-Umweltbildung“, „Bestes aus der Dübener Heide“, „Gästeführer“ „NaturGesund“ sowie „Jugend Abenteuer Sport“ in ihrer Vielfalt kennenzulernen und mit den Anbietern ins Gespräch zu kommen. Auf die Besucher warten außerdem Mitmachaktionen, kulinarische Genüsse und regionale Produkte zum Verkosten und Kaufen. Geöffnet ist die Heide-Messe von 10 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei.

     

    Alle weiteren Termine und Naturparkangebote finden Sie aktuell auch im Internet unter www.naturpark-duebener-heide.de

     

    Pressekontakt:

    Axel Mitzka, Vorsitzender Verein Dübener Heide e.V.

    Tel.: 034243/72 993

    Internet: www.naturpark-duebener-heide.de

     

     

    Hintergrund:

    Der Naturpark Dübener Heide wurde 1992 gegründet. Er umfasst 75.000 Hektar Gesamtfläche in Sachsen und Sachsen-Anhalt und ist das größte zusammenhängende Mischwaldgebiet in Mitteldeutschland. Träger ist der rund 350 Mitglieder starke Verein Dübener Heide e.V., der im März 1990 gegründet wurde. Der Verein ist Mitglied im Verband Deutscher Naturparke (VDN). Das ist der Dachverband der 104 Naturparke in Deutschland, die überwiegend aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen. Sie nehmen ca. 25 Prozent der Fläche der Bundesrepublik Deutschland ein und bewahren und entwickeln Natur und Landschaft mit und für Menschen.          

     

  • „Rückkehr auf leisen Pfoten“: Interaktive Wildkatzenausstellung ab 1. März im NaturparkHaus Bad Düben
    Veröffentlicht am 13.02.2019 um 11.26 Uhr

    Am 01. März um 19 Uhr heißen Sie Theresa Warnk, Projektkoordinatorin im Rettungsnetz Wildkatze Sachsen beim Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) Landesverband Sachsen, und Ellen Männel vom Naturpark Dübener Heide zur Eröffnung der Wildkatzensonderausstellung „Rückkehr auf leisen Pfoten“ im NaturparkHaus in Bad Düben willkommen. Die europäische Wildkatze galt bis vor wenigen Jahren in Sachsen noch als ausgestorben. Jetzt ist sie zurückgekehrt und wurde bereits vereinzelt im Naturpark Dübener Heide, im Leipziger Auwald und im Vogtland  gesichtet. Sie lebt im Verborgenen und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. Großformatige Tier- und Landschaftsaufnahmen des Naturfotografen Thomas Stephan entführen die Ausstellungsbesucher in die heimliche Welt der Wildkatze. Bilderserien zeigen den Jahresverlauf des scheuen Jägers, seinen Lebensraum und seine Gefährdung. Darüber hinaus laden vier interaktive Stationen zum Ausprobieren und Mitmachen ein. Eine Wildkatze in Lebensgröße kann anhand eines Präparates bestaunt werden.


    Die Ausstellung ist bis zum 23.04. zu den regulären Öffnungszeiten des NaturparkHauses zu besichtigen und eignet sich aufgrund der interaktiven Ausrichtung sehr gut für Schulklassen und Hortgruppen. Um vorherige Anmeldung im NaturparkHaus unter 034243 – 72993 wird gebeten.
    Der Eintritt ist kostenfrei.


    Während des Ausstellungzeitraums bietet Naturparkführerin Birgit Rabe drei Wildkatzenwanderungen in der Dübener Heide an. Interessenten können sich telefonisch (03423 / 75 83 70) oder im Internet unter www.erlebnis-duebener-heide.de über ihre Angebote informieren. Darüber hinaus ist im April ein Vortrag über die Arbeit eines Wildkatzenbotschafters aus dem Naturpark Dübener Heide im NaturparkHaus geplant. Nähere Informationen dazu werden in Kürze bekannt gegeben.
    Foto Wildkatze: Thomas Stephan, BUND

    Pressekontakt:
    Ellen Männel, NaturparkHaus
    Tel: 034243 – 72993
    eMail: e.maennel@naturpark-duebener-heide.com

  • Gemeinschaftsgärten in Bad Düben und Kemberg werden weitergeführt
    Veröffentlicht am 07.02.2019 um 18.54 Uhr

    Die zwei Gemeinschaftsgärten im Naturpark Dübener Heide werden im Jahr 2019 weitergeführt. Das haben die Teilnehmer auf der Abschlussveranstaltung des Projektes „Urban Gardening geht aufs Land“ am 27.1.2019 im Naturparkhaus in Bad Düben bekräftigt: Der Gemeinschaftsgarten am Wasserturm in Bad Düben wird von der neu gegründeten Ortsgruppe unter dem Dach des Vereins Dübener Heide e.V. bewirtschaftet, der in der Kolonie Gniest bei Kemberg von Projektteilnehmern.

    Zwei Jahre lang wurde praktisch und theoretisch geprüft, ob die Idee „Urban Gardening geht aufs Land“ auch etwas für ländliche Gefilde ist. Die Berliner Wissenschaftler Dr. Torsten Reinsch und PD DR. Elisabeth Meyer-Renschhausen sowie mehrere Praktikerinnen aus der Dübener Heide machten es möglich. Sie spielten sich so die Bälle zu, dass es tatsächlich etwas wurde: Am Ende der zweijährigen Projektlaufzeit waren die zwei Gemeinschaftsgärten auf den Weg gebracht worden. Es wurden Beete angelegt, Gewächshäuser gebaut, die Ernte eingefahren.

    Torsten Reinsch, der Projekterfinder: „Wir danken dem Verein Dübener Heide, der als Träger des Projekts das Ganze erst möglich gemacht hat. Außerdem den beiden Umweltengagierten Klement Wefel vom Forst Gniester Schweiz und Michael Kühn von der Bahnhofsgenossenschaft Dübener Heide, die die Flächen zur Verfügung stellten. Ein Dank geht natürlich auch an unsere Gärtnerin Paula Passin vom Verein mischKultur aus Kemberg, ohne deren Einweisung ins praktische Ökogärtnern die Gärten auch nicht denkbar sind und überhaupt an alle aktiven Gärtnerinnen und Gärtner beider Gemeinschaftsgärten.“

    Zur Abschlussveranstaltung diskutierten die etwa 40 Teilnehmer ausführlich über die Möglichkeiten eines neuen, gemeinsamen umwelt- und klimafreundlichen Gärtnerns auch auf dem Land. Dazu kamen als externe Referenten zwei der Initiatorinnen der ganz neuen Initiative „Besser Leben in Delitzsch“. In deren Rahmen bewirtschaften etwa fünf junge Paare mit kleinen Kindern gemeinsam einen Kleingarten, um zu einer gesünderen Ernährungsweise und schöneren landschaftlichen Umgebung zu finden.  Aus Leipzig kamen zwei Vertreterinnen der neu gegründeten „Bunte Gärten Leipzig e.V.“, die ebenfalls in bisher unbewirtschafteten Kleingartenparzellen arbeiten. Sie haben drei Parzellen nebeneinander, um die vorbildliche Arbeit mit Flüchtlingen der ersten „Bunten Gärten“ im Leipzig der Jahrtausendwende wieder aufzunehmen. 

    Unter dem Titel „Urban Gardening geht aufs Land“ lief seit März 2017 im Naturpark Dübener Heide das für zwei Jahre vom Bundesministerium für Landwirtschaft und Ernährung geförderte Gemeinschaftsgartenprojekt.

  • Wildtiersonntag im winterlichen Presseler Heidewald- und Moorgebiet
    Veröffentlicht am 28.01.2019 um 09.36 Uhr

    Bad Düben/Torgau – Beim Wildtiersonntag am 03. Februar begibt sich Naturparkführerin Birgit Rabe auf eine kleine Wanderung durch die Perle des Naturparks Dübener Heide, das Presseler Heidewald- und Moorgebiet. Start ist um 13.30 Uhr in der Ortsmitte von Pressel, von dort aus erfolgt die Weiterfahrt gemeinsam. Die Teilnehmer erkunden ein Waldgebiet, das etwas abseits liegt und wenig von Besuchern frequentiert wird. Unterwegs halten sie Ausschau nach Tieren und begeben sich auf Spurensuche: Von welchen Tieren finden sich Hinterlassenschaften in Form von Fußabdrücken, Gewöllen oder sonstigem? Sind schon die ersten Vogelstimmen zu hören, die das kommende Frühjahr begrüßen oder ist es noch ganz still im Wald? Die Länge der Wanderung beträgt rund vier km.

     

    Für alle Wanderungen gilt: Festes Schuhwerk und wettergerechte Kleidung sind wichtig und

    wie immer Voraussetzung. Eine vorherige Anmeldung unter Tel. 03423-758370 ist notwendig,

    da die Teilnehmerzahl auf 15 Personen pro Wanderung begrenzt ist. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 Euro pro erw. Person. Kinder wandern kostenfrei mit.

     

     

    Pressekontakt:

    Birgit Rabe, Naturparkführerin

    Telefon: 03423-758370

    www.erlebnis-duebener-heide.de

Alle Einträge ansehen

Presseanfragen ...

... bitte per e-Mail an presse@naturpark-duebener-heide.com

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Lassen Sie sich nichts entgehen

Kostenlos attraktive Angebote und Neuigkeiten unverbindlich per Mail.

Restaurant-Newsletter

Möchten Sie über unsere Veranstaltungen informiert werden und immer auf dem neuesten Stand sein? Dann registrieren Sie sich jetzt!