• Künstler greifen wieder zur Säge: 21. Holzskulpturenwettbewerb in Tornau

    30.07.22, 10.00 Uhr bis 31.07.22, 17.00 Uhr

    Am 30. und 31. Juli laden das Heidedorf Tornau und der Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. zum Internationalen Holzskulpturenwettbewerb an Weichers Mühle zwischen Bad Düben und dem malerisch gelegenen Heidedorf Tornau ein.

     

    Zum 21. Mal greifen Künstler aus Deutschland und weiten Teilen Europas zur Kettensäge, um Kunstwerke aus Holz zu gestalten. Aus zwei bis drei Meter hohen, wuchtigen Baumstämmen kreieren Berufs- und Hobbykünstler passend zum Thema imposante Holzfiguren. Umrahmt wird das Spektakel von einem bunten Programm mit Musik und kulturellen Highlights. Die Besucher können über einen Heidemarkt mit regionalen Spezialitäten schlendern und Kulinarisches im größten Sommerbiergarten des Naturparks genießen. Beginn ist jeweils um 10 Uhr.

     

    Kontakt: Ortsbürgermeister Udo Reiss, Telefon: 0172 3462914

    Details
  • Kann ich das essen oder ist das giftig? – Kleine Wildkräutertour für Familien

    07.08.22, 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

    Im Naturpark Dübener Heide findet sich eine überwältigende Vielfalt von Pflanzen und nur allzu oft erscheint diese als undurchdringliche grüne Wand. Karl Winter-Brummer, Wildnispädagoge der Wildnisschule Heidefeuer aus Trossin, bringt Licht ins grüne Dunkel und das nicht nur für Kenner der Materie, sondern für die ganze Familie.

     

    Auf intuitive und spielerische Weise nähern sich die TeilnehmerInnen der pflanzlichen Biodiversität unserer Heimat an. Welche Pflanzen kann ich essen, welche sind giftig und welche können als Medizin dienen? Aus welchen kann ich etwas Flechten und wie geht das? Auf einer kleinen gemeinsamen Tour durch die Heide werden Pflanzen entdeckt und gesammelt, um sie anschließend köstlich zuzubereiten bzw. etwas daraus herzustellen.

     

    Inhalte:

    • spielerisches Kennenlernen/Einführung in häufige einheimische giftige Wildkräuter und -pflanzen
    • Flechten aus Brennnesseln und Gras
    • Zubereiten von Brennnesselchips über dem Feuer
    • Zubereitung von Kräuterquark aus häufigen einheimischen essbaren Wildkräutern
    • gemeinsames Essen am Feuer – Pellkartoffeln mit Kräuterquark

     

    Das Programm ist für TeilnehmerInnen ab 7 Jahre geeignet. Die Teilnahme ist kostenfrei.

     

    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Voranmeldung erforderlich. Diese richtet sich bitte direkt an Karl Winter-Brummer unter E-Mail: info@wildnisschule-heidefeuer.de oder Telefon: 0151/56142862.

     

    Mitzubringen: wetterfeste Kleidung (Regensachen, Gummistiefel, Sonnencreme, Sonnenmütze, Mückenschutz) und eigenes Geschirr

     

    Veranstalter: Wildnisschule Heidefeuer in Kooperation mit der Naturschutzstation Dübener Heide

     

    Details
  • Wildkatzen-Entdeckertour: Den Waldgeistern auf der Spur

    04.09.22, 09.30 Uhr bis 12.30 Uhr

    Die Wildkatze lebte früher in fast allen Wäldern Europas, galt dann jedoch lange als „ausgestorben“. Seit einigen Jahren sind die Waldgeister aber wieder zurückgekehrt und schleichen nun auch auf Samtpfoten durch die Wälder der Dübener Heide. Lasst uns die Meisterin im Anpirschen, Verstecken und Jagen gemeinsam kennenlernen und ausprobieren, ob wir genau so gute Schleicher und Spürnasen sind.

     

    Unterwegs finden wir heraus, was die Wildkatze von unserer Hauskatze unterscheidet, wie sie lebt und wie wir sie schützen können. Neugierig geworden? Dann kommt mit auf Wildkatzen-Entdeckertour!

     

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden für Naturschutzprojekte sind willkommen.

     

    Veranstalter: Angela Richter – Wilde Linde, Wildnispädagogik in Kooperation mit der Naturschutzstation Dübener Heide

     

    Anmeldung: Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, deshalb ist eine Voranmeldung direkt an Angela Richter unter info@wildelinde.de erforderlich.

     

    Treffpunkt: Der genaue Treffpunkt wird aus Naturschutzgründen bei Anmeldung bekannt gegeben.

    Details
  • Heidesonntag zum Thema Wolf im HAUS AM SEE in Schlaitz

    03.07.22, 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr

    Jahrhundertelang wurde der Wolf verfolgt, Mitte des 19. Jahrhunderts galt er als ausgerottet. Seit Beginn der 2000er Jahre breiten sich die Wölfe in Europa und damit auch in Deutschland wieder aus. Nach dem Bundesnaturschutzgesetz sind die Tiere heute streng geschützt und es gibt eine positive Populationsentwicklung. Aber warum ist das so? Wie viele Wölfe leben zurzeit in Deutschland und vor allem in unserer Region? Welches Konfliktpotential tritt auf? Wie gefährlich ist der Wolf wirklich?

     

    Damit all diese und noch viel mehr Fragen beantwortet werden können, ist am 3. Juli der Wolfsexperte Herr Michael Unger vom Wolfskompetenzzentrum Iden zu Gast im HAUS AM SEE. Um 12 Uhr wird er in einem rund sechzigminütigen Vortrag über den Wolf berichten und vor allem über sein Vorkommen in unserer Region. Aber auch zum Thema Herdenschutz, dem Monitoring und über Präventionsmaßnahmen hält Herr Unger Wissenswertes bereit. Im Anschluss beantwortet er gerne die Fragen der BesucherInnen.

    Sind alle Fragen beantwortet, geht es mit dem Fachmann hinaus in die Natur. Die BesucherInnen können auf einer kleinen Exkursion zum Thema „Auf den Spuren der Wölfe“ noch viel mehr Interessantes erfahren und erleben.

     

    Das HAUS AM SEE ist am Heidesonntag von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.

     

     

    Details
  • Bienenfest im NaturparkHaus

    09.07.22, 09.30 Uhr bis 14.00 Uhr

    Die Naturschutzstation Dübener Heide lädt alle Kinder, Familien und BienenfreundInnen zu einem bunten Bienenfest in und um das NaturparkHaus ein. Los geht´s um 9.30 Uhr mit Imker Danilo Grüneberg aus Bad Düben. Er betreut den Bee Pass-Bienenturm vor dem NaturparkHaus und stellt an diesem Tag „sein“ Bienenvolk vor. Bei seiner Führung gibt er Einblicke in die faszinierende Welt der fleißigen Summer. Im Anschluss können die BesucherInnen unter seiner Anleitung Honig selbst schleudern.

     

    Ab 10 Uhr erwartet die Gäste im Innenhof ein kleiner Bienenmarkt mit leckerem Heidehonig, einer „bienigen“ Erfrischung und vielseitigen Bastelangeboten für Groß und Klein. Um 12 Uhr können sich die Kinder einmal selbst in das Leben als Biene hineinversetzen und erleben, wie die Bienen fliegen. Nach dieser flirrenden Fluglektion lädt die gemütliche Leseecke zu einer spannenden Lesestunde ein.

     

    Hinweis: Alle Aktionen finden im Freien statt. Bitte auf wettergerechte Kleidung und ausreichend Sonnenschutz achten. Für die Bastelangebote ist es ratsam Kleidung mitzubringen, die schmutzig werden darf.

     

    Veranstalter: Naturschutzstation Dübener Heide im NaturparkHaus, Tanja Becker, E-Mail: t.becker@naturpark-duebener-heide.de

     

    Diese Veranstaltung ist eine von vielen spannenden Mitmachaktionen am „Tag der Jungen Naturwächter“ (JuNA-Tag), welcher sachsenweit am 9. Juli stattfindet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Spenden für Naturschutzprojekte sind willkommen.

     

     

     

     

    Details
  • „Perlen des Folkrock“: Andreas Schirneck solo & live im Café Alte Liebe in Kemberg

    25.06.22, 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr

    Der Thüringer Folkbarde und Weggefährte von Klaus Renft, Andreas Schirneck, war in den letzten Jahren immer wieder in diversen Duo-Projekten auf Tour, so mit dem Stuttgarter Gitarristen Wolfgang Keune oder an der Seite des britischen Blues-Veteran John Kirkbride.

     

    Diesmal ist Schirneck mit einem seiner Solo-Programme zu erleben. Er liefert Folk-Klassiker jenseits des Mainstream, wobei seine Vorliebe für die Musik von Neil Young nicht zu überhören ist. Aber auch Stücke von Tom Petty, Bob Dylan, Rio Reiser, Renft, Cat Stevens oder Crosby, Stills & Nash sowie eigene Songs aus seinen letzten Alben sind im Gepäck. Dabei verzichtet Schirneck auf technische Spielereien wie Halbplaybacks oder Drum-Computer. Er lässt in seinen Konzerten die Tradition der Singer/Songwriter der Siebziger wieder aufleben und zelebriert die Songs in der klassischen „Besetzung“ Gesang, Gitarre, Mundharmonika. Gerade diese Reduzierung auf den Kern der Musik scheint ein Grund dafür zu sein, dass neben den „Alt-Hippies“ zunehmend junge Leute zu seinen Konzerten kommen.

     

    Freuen Sie sich auf einen ganz besonderen Abend mit handgemachter Musik! Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

     

    Veranstalter: Jana Smarsly, Café Alte Liebe; Reservierungen unter Telefon 0171 – 3463069.

    Eintritt pro Person: 18 Euro Künstlerspende.

    Details
  • Sommertraum – Das etwas andere Outdoor-Erlebnis mit Handwerk und Leckereien in Schlaitz

    09.07.22, 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    Friseurmeisterin und Naturkosmetikherstellerin Yvonne Lüddecke lädt ab 14 Uhr zu einem Erlebnis der besonderen Art in ihre Naturkosmetikmanufaktur „Beauty & Hair“ nach Schlaitz ein.

    BesucherInnen erleben an diesem Tag traditionelles Handwerk und kommen mit handgefertigten Erzeugnissen von Naturkosmetik über Keramik bis hin zu Holzkunst in Berührung. Außerdem können sie sich auf Dekoartikel, Tee, Liköre, Produkte vom Heidelbeerhof und vieles andere mehr freuen. Gegen 19 Uhr endet das Outdoor-Erlebnis, aber der Sommertraum geht hoffentlich noch bis in den September weiter.

     

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Dübener Heide – Heimat erleben und gemeinsam erforschen“ des Naturparks | Verein Dübener Heide e.V. statt. Das Projekt wird im Rahmen der Richtlinie „Netzwerk Stadt – Land“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

    Details
  • Auf den Spuren des Neptun – Planetenwanderung mit Picknick in Radis

    29.06.22, 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    Der circa 4,5 km lange Planetenweg verbindet zwei wichtige Punkte in der Biografie eines der berühmtesten Radiser Bürger. Er beginnt in der Ortsmitte von Radis, am Johann-Gottfried-Galle-Denkmal und der Sonnentafel. Das Ende markiert der Stein für den Planeten Neptun und das „Pabsthaus“. An diesem Ort wurde Johann Gottfried Galle geboren. Unterwegs informieren Schautafeln über die einzelnen Planeten. Wanderer entwickeln eine Vorstellung von den Entfernungen der Planeten zueinander. Je weiter man sich von der „Sonne“ entfernt, desto größer wird auch der Abstand von „Planet“ zu „Planet“. Auf dem Gutshof in Radis und entlang des Planetenweges gibt es außerdem zahlreiche Geocache-Punkte für eine digitale Schnitzeljagd.

     

    Ein Teil des Planetenweges liegt am Radweg R1 bzw. an der Kohle | Dampf | Licht | Seen-Erlebnisroute, sodass auf dem Weg nach Ferropolis oder Lutherstadt Wittenberg ein kurzer Abstecher zum Pabsthaus möglich ist. Dort stand das ca. 1910 abgebrannte Geburtshaus Galles. Auch Luther soll auf seinen Reisen in der Pabsthaus-Schenke eingekehrt sein. Heute ist das Grundstück im Privatbesitz. Am Haus befindet sich jedoch noch eine Gedenktafel.

     

    Im Anschluss an die Wanderung erwartet die Teilnehmenden ein Picknick im „Pabsthaus“ mit regionalen Köstlichkeiten und Zeit zum Austausch. Die Wanderung mit Picknick dauert insgesamt ca. 3 Stunden.

     

    Anmeldungen richten sich bitte an den Heimatverein Radis e.V. im Dorfgemeinschaftshaus DGH Radis unter Telefon: 034953–39595 oder per E-Mail an Antje.Moebius@gmx.net.

     

    Die Teilnahme ist kostenfrei und findet unter Beachtung und vorbehaltlich aller Corona-Maßnahmen statt. Um eine Spende für den Heimatverein Radis e.V. wird gebeten.

     

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Dübener Heide – Heimat erleben und gemeinsam erforschen“ des Naturpark |Verein Dübener Heide e.V. statt. Das Projekt wird im Rahmen der Richtlinie „Netzwerk Stadt – Land“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

    Details
  • „Längste Theke“ in Schmerz: DorfbewohnerInnen laden zum XXL-Picknick ein

    02.07.22, 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr

    Einfach mal wieder die Gemeinschaft genießen, plaudern, lachen und vielleicht das ein oder andere Rezept auf der Picknickdecke austauschen. Mit dieser Idee funktionieren die engagierten SchmerzerInnen kurzerhand die Mauer am Dorfteich, ihren Schwatz-Platz und die umliegenden Wiesen zur „Längsten Theke“ in der Dübener Heide um.

     

    Wo früher das legendäre Badewannenrennen ausgetragen wurde, findet jetzt ein XXL-Picknick statt. Wer teilnehmen möchte, bringt Fingerfood, Getränke und eventuell noch eine Picknickdecke oder Campingstühle mit. Für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Das Highlight ist eine Bar auf der Teichinsel, die nur mit dem Floß zu erreichen ist. Vielleicht trifft man dort noch auf den ein oder anderen Badewannenkapitän.

     

    Die Teilnahme ist kostenfrei und findet unter Beachtung und vorbehaltlich aller Corona-Maßnahmen statt. Um eine Spende für die Errichtung einer Verkehrsanzeige am Ortseingang von Schmerz wird gebeten.

     

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen des Projektes „Dübener Heide – Heimat erleben und gemeinsam erforschen“ des Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. statt. Das Projekt wird im Rahmen der Richtlinie „Netzwerk Stadt – Land“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

    Details
  • Jubiläumsfeier zum 250. Geburtstag von Wilhelm Traugott Krug in Radis

    18.06.22, 13.30 Uhr bis 21.30 Uhr

    Auf die BesucherInnen warten Lesungen, musikalische Beiträge, Textbesprechungen, Vorträge und eine Ausstellung zum Leben und Wirken von Wilhelm Traugott Krug. Der Philosoph wurde vor 250+2 Jahren im Gutshof zu Radis geboren. Es war die Zeit der Aufklärung. Der kleine Krug wurde erwachsen und trat in die Fußstapfen des großen Immanuel Kant. Die Feierlichkeiten bieten Gelegenheit, seine philosophische, politische und wissenschaftliche Arbeit aus heutiger Sicht zu betrachten. Die BesucherInnen können sich auf Hintergründiges und Privates zu Wilhelm Traugott Krug und auf die eine oder andere Überraschung freuen.

     

    Die Feierlichkeiten werden um 13.30 Uhr in der Kirche zu Radis eröffnet. Um 15.30 Uhr findet eine Podiumsdiskussion zum Thema „Erziehung heute: wie und wohin? Zur Aktualität der Ideen Krugs im Bildungsbereich“ mit VertreterInnen aus dem Bildungsbereich statt. Für 16.30 Uhr ist eine Führung zur Historie und Gegenwart im benachbarten KulturGut geplant. Um 17 Uhr beginnt das Abendprogramm mit Buffet. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Organist und Chorleiter Torben von Spreckelsen aus Flensburg. Das vollständige Programm finden Sie hier

     

    Kosten: Die offizielle Jubiläumsfeier ist kostenfrei und findet unter Beachtung und vorbehaltlich aller Corona-Maßnahmen statt. Für das Buffett zum Abendprogramm ist ein Beitrag von 15 Euro pro Person zu entrichten.

     

    Anmeldungen: Richten sich bitte bis zum 7. Juni 2022 an das Dorfgemeinschaftshaus Radis per Telefon: 034953-39595, Fax: 034953 -5886 oder E-Mail: dgh-radis@kemberg.de.

     

    Veranstalter: Heimatverein Radis e.V. in Kooperation mit dem Naturpark | Verein Dübener Heide e.V. im Rahmen des Projektes „Dübener Heide – Heimat erleben und gemeinsam erforschen“.

     

    Dieses Projekt wird im Rahmen der Richtlinie „Netzwerk Stadt – Land“ aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) gefördert.

    Details

Lassen Sie sich nichts entgehen

Kostenlos attraktive Angebote und Neuigkeiten unverbindlich per Mail.

Restaurant-Newsletter

Möchten Sie über unsere Veranstaltungen informiert werden und immer auf dem neuesten Stand sein? Dann registrieren Sie sich jetzt!