Wettbewerb „Augenlust & Gaumenfreude“ in der Dübener Heide: Das sind die Gewinner

Veröffentlicht am 03.11.2020 um 11.54 Uhr

Lutherstadt Wittenberg – Die Gewinner des regionalen Produkte-Wettbewerbs „Augenlust & Gaumenfreude“ stehen fest: Christian Kaiser aus Kemberg OT Wartenburg (Landkreis Wittenberg) ist einer der Preisträger. Er produziert Senföl und Hanföl mit hohem Reinheitsgehalt. Den Senf und Hanf bezieht er in Bio- und Demeter-Qualität von Landwirten aus der Region und verarbeitet beides in der eigenen Mühle bis zu Spitzenprodukten weiter. Die Öle werden in Feinkostflaschen abgefüllt und die Etiketten verfärben sich, sobald man die Flasche falsch lagert. Beide Öle haben geschmacklich den Nerv der Jury getroffen.

Ein weiterer Gewinner ist Wilddirektvermarkter Christian Freitag aus Authausen (Landkreis Nordsachsen). Er überzeugte mit Wildwürsten von Wildschwein, Hirsch und Reh aus der Dübener Heide, die auch zu 100 Prozent aus Wildfleisch bestehen und keine Beimischungen enthalten. Die Produkte produziert er zusammen mit einem einheimischen Fleischer und vermarktet sie direkt an Kunden. Christian Freitag ist passionierter Jäger und hat ein etwa 1000 Hektar großes Revier in der Dübener Heide.

Die dritte Preisträgerin ist Yvonne Lüddecke, die die Naturkosmetik-Manufaktur Beauty & Hair in Schlaitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) betreibt. Sie punktete mit einer selbst kreierten und produzierten Kaffee-Seife. Diese duftet wunderbar angenehm nach der Tonkabohne und die darin enthaltene Kokosmilch gibt der Seife einen herrlich cremigen Schaum. Überhaupt enthält das Produkt nur beste Öle und Wirkstoffe. Der dafür verwendete Kaffee stammt aus der Kaffeerösterei Alber in Leipzig.

An dem Wettbewerb „Augenlust & Gaumenfreude“ beteiligten sich neun Produzenten. Eine Jury probierte sich am 29. Oktober auf einer Präsentation der Wettbewerbsbeiträge im Luther-Hotel in Wittenberg durch die Produkte. Der Jury gehörten Claudia Jakobartl (Regionalmanagement Dübener Heide), André Damm (Journalist MDR-Hörfunk), Christian Hirsch (Küchenchef Luther-Hotel Wittenberg) und Adelheid Grossklaus-Maeting (Obstkelterei Fläminggarten) an. Anschließend bewerteten sie die regionalen Produkte und vergaben Punkte.

Die ersten drei Preisträger erhalten jeweils 250 Euro Preisgeld, gestiftet von den Lokalen Aktionsgruppen. Der Nachhaltigkeitspreis, gestiftet vom Verein Dübener Heide e.V., ging an die Goldstaubmanufaktur AvivA von Schneiderin Aviva Goesch und Kunsthandwerker Stephan John in Bad Schmiedeberg, die sich über einen Apfelbaum freuten. Sie fertigen handgefertigte Taschen für Mandolinen und Gitarren und arbeiten alte Mandolinen wieder auf, so dass sie spielfähig sind. Damit bieten sie eine kostengünstige hochwertige Alternative zur industriell produzierten Massenware an.

Weitere Teilnehmer am Wettbewerb sind die Rösterei Arabica (Torgau) mit einer Kaffee-Spezialmischung zur Landesgartenschau Torgau 2022, die Kräutermanufaktur Landgut Brückmühle (Oranienbaum-Wörlitz) mit Teespezialitäten, das Hofgut Behlitz (bei Eilenburg) mit Bio-Leindotteröl und Bio-Mohnöl, der Verein Merk mal e.V. (Kemberg) mit Vogelbeer-Fruchtaufstrichen und Relish und die Domäne Pretzsch, die Frischeinudeln im neuen Gewand herstellt.

Theresia Stadtler-Philipp, Wettbewerbsinitiatorin und Geschäftsführerin des Online-Marktplatzes Kramer & Konsorten in der Dübener Heide, der regionale Produkte vermarktet, dankte den Teilnehmern für die tollen Präsentationen, das Engagement und die Kreativität. „Die Jury hat sich die Entscheidung gewiss nicht leicht gemacht. Alle Wettbewerbsbeiträge haben überzeugt“, lobte sie. Letztlich erhalten alle Teilnehmer einen Gutschein für eine zweimonatige Testphase auf dem Online-Marktplatz kramer-und-konsorten.de und sind außerdem in einer begleiteten Wettbewerbsbroschüre porträtiert.

Der Wettbewerb „Augenlust & Gaumenfreude“ startete im Frühjahr. Der Online-Marktplatz Kramer & Konsorten, der Verein Dübener Heide e.V. und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Anhalt-Bitterfeld I Dessau I Wittenberg mbH riefen Produzenten und Verarbeiter regionaler Produkte in den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld, Wittenberg, Nordsachsen und der Stadt Dessau-Roßlau zu dem Wettbewerb auf, um sich mit neuen innovativen und regional erzeugten Produkten der Öffentlichkeit zu präsentieren. ) Auch 2021 findet dieser Wettbewerb wieder statt. Die Bewerbungen für die Teilnahme sind bis 30.05.2021 einzureichen. Die Bewertung der Produkte erfolgt wieder im Herbst 2021.

 

Kostenfreies Bildmaterial von ABISZET Wittenberg zu Ihrer Verwendung in Zusammenhang mit der Pressemitteilung finden Sie unter folgendem Link:

 

https://1drv.ms/u/s!Alcdq-9C9qqbuHyzHm-Iljg5Uz78?e=wEx40F

 

Pressekontakt:
Regionalmanagement Dübener Heide | Claudia Jakobartl, Anne-Marie Benda
Neuhofstraße 3a (Naturparkhaus, 04849 Bad Düben)

Tel. 034243  342008   E-Mail: info@leader-duebener-heide.de

www.leader-duebener-heide.de

 

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Lassen Sie sich nichts entgehen

Kostenlos attraktive Angebote und Neuigkeiten unverbindlich per Mail.

Restaurant-Newsletter

Möchten Sie über unsere Veranstaltungen informiert werden und immer auf dem neuesten Stand sein? Dann registrieren Sie sich jetzt!