Japanischer Gesundheitstrend Waldbaden startet im März im Naturpark Dübener Heide

Veröffentlicht am 26.02.2019 um 18.49 Uhr

Im Naturpark Dübener Heide kann man ab März Waldbaden. Und das bedeutet nicht, in einen See oder Teich zu springen. Shinrin Yoku heißt übersetzt Waldbaden und bedeutet das Baden in der Waldluft. Das stammt aus Japan und dient dort bereits seit den 1980er-Jahren der Gesundheitsprävention. Inzwischen ist das Waldbaden zu einem regelrechten Trend in Deutschland geworden. Nico Fliegner (40) aus Bad Düben hat sich im vorigen Jahr zum Kursleiter für Waldbaden – Achtsamkeit im Wald an der Deutschen Akademie für Waldbaden ausbilden lassen und nimmt ab jetzt in Zusammenarbeit mit dem Verein Dübener Heide e.V., in dem er Mitglied ist, Interessierte mit auf ein Waldbad in die Naturparkregion.

„So eine Waldbaden-Tour dauert etwa drei Stunden. Dabei bewegen wir uns ganz langsam durch die Natur, um sie mit all unseren Sinnen zu erfassen. Wir sehen, hören, riechen, fühlen und schmecken den Wald. Unterwegs gönnen wir uns immer wieder Pausen und machen einfache Sinnesübungen, die die Teilnehmer später auch in ihren Alltag unkompliziert einbauen können. Es geht entspannt und fröhlich zu. Einfach die Natur genießen!“, sagt der Kursleiter, der vor allem auf den Entspannungseffekt schwört.

So ein Waldbad hat viele positive Auswirkungen auf den Körper und Geist: Es trägt zum Stressabbau bei, der Blutdruck wird gesenkt und der Schlaf verbessert. Japanische Wissenschaftler haben das in Studien nachgewiesen. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt, weil die Terpene im Wald, also die sekundären Pflanzenstoffe, den Körper vor freien Radikalen schützen. Die natürlichen Killerzellen, die Viren, Bakterien und Krebszellen im Körper aufspüren und beseitigen, werden bei einem Waldbad angeregt und aktiver. Und der Wald mit seinen intensiven Gerüchen regt dazu an, besser durchzuatmen, was die Lunge entspannt. Darüber hinaus gibt es noch eine Vielzahl weiterer Effekte, die die Gesundheit und das Wohlbefinden fördern.

„Das Waldbaden passt in die Dübener Heide, weil es hier schon eine Vielzahl von Gesundheitsangeboten durch die großen Kliniken in Bad Düben und Bad Schmiedeberg gibt. Auch für deren Patienten und die Gäste in den Hotels und Pensionen ist das ein interessantes Zusatzangebot, aber auch generell für Unternehmen und ihre Mitarbeiter im Bereich der Gesundheitsprävention“, sagt Waldbader Nico Fliegner.

Wer Interesse am Waldbaden hat und dies einmal ausprobieren möchte, kann sich gern für eine der nun beginnenden Frühlingstouren „Waldbaden, wenn die Natur erwacht“ anmelden. Termine sind der 16. und 24. März sowie der 6. April. Die Touren führen durch ein Waldgebiet nahe des Luthersteins und der Köhlerei Eisenhammer in der Dübener Heide. Beginn ist um 13 Uhr. Eine Anmeldung unter Tel. 0171/1902866 oder per E-Mail an info@waldbader.de ist erforderlich. Weitere Infos auch im Internet: www.waldbader.de

Datenschutz

Wir freuen uns, Sie auf unserer Seite begrüßen zu dürfen. Hier vorab noch einige Informationen zum Datenschutz:
Formulare
Informationen, die Sie über Formulare dieser Seite absenden, werden von uns gespeichert. Spezifische Informationen über die Datennutzung finden Sie beim jeweiligen Formular.
Cookies
Diese Webseite verwendet Cookies und andere ähnliche Technologien zur statistischen Auswertung der Seitennutzung und der Bereitstellung bestimmter Funktionen.

Lassen Sie sich nichts entgehen

Kostenlos attraktive Angebote und Neuigkeiten unverbindlich per Mail.

Restaurant-Newsletter

Möchten Sie über unsere Veranstaltungen informiert werden und immer auf dem neuesten Stand sein? Dann registrieren Sie sich jetzt!